Schüco FW 60+:

Systemlösungen für Vertikalfassaden und Lichtdächer

Mit den in der Praxis bestens bewährten, wärmegedämmten Pfosten-Riegel-Fassadensystemen Schüco FW 50+ und FW 60+ lassen sich konzeptionell und gestalterisch völlig unterschiedliche Vertikalfassaden und Lichtdächer souverän realisieren - insbesondere auch mit großen Rasterbreiten und Einbauhöhen sowie nach außen oder innen segmentiert.
Dachformen: vom Pultdach bis zu weit gespannten Rundbögen für Großobjekte wie z. B. Einkaufszentren oder Verwaltungsgebäuden.

Dazu gewährleistet die Systemvariante .SI (Super Insulation) zukunftsweisend nicht nur die Einhaltung aktueller Energiesparstandards wie der EnEV, sondern übertrifft diese teilweise heute schon deutlich mit Uf-Werten von bis zu 0,7 W/m²K. So sind auch passivhaustaugliche Vorhangfassaden aus Aluminium möglich.

  • Riegel- und Pfostenprofile stehen in abgestuften Abmessungen je nach statischer Anforderung zur Verfügung
  • Alle tragenden Profile haben eine geringe Ansichtsbreite von 60 mm und sind an den Kanten gerundet
  • Abmessungen:
    - Riegel 1. Ebene 6 -205 mm Bautiefe
    - Riegel 2. Ebene 84 -149 mm Bautiefe
    - Pfosten 3. Ebene 50 - 250 mm Bautiefe
  • Überlappendes Entwässerungsprinzip
  • FW 60+.SI zertifiziert vom Passivhaus Institut Darmstadt (Deutschland)
  • Sicherheit im System mit WK2 / WK3 / FB4
  • Glaslasten bis 680 kg
  • Durch vielfältig gestaltete Glasandruckprofile und Deckschalen, auch in Edelstahl, können die unterschiedlichsten gestalterischen Anforderungen realisiert werden
  • Gleiche innere Dichtungsansichten im Riegel und Pfosten sind möglich
  • Pfosten - Riegel - Montage:
    Einsetzen der Riegel zwischen bereits montierte Elemente mittels besonderer Federbolzen-T-Verbinder
  • Elementbauweise:
    Montage der vorgefertigten Elemente mittels Montagepfosten. T-Verbinder mittels Schraube im Schraubkanal des Riegels
  • Isolatoren aus Polythermid® und PP mit angepassten Wärmedämmeigenschaften
  • Spezialprofile für Wandanschluss, Dichtbahnanschlüsse und bauseitige Unterkonstruktionen sowie Einsatzelemente (Blockflügel, Lüftungsflügel, Türen, Dachfenster, Block-Konstruktion) und Fassadenbefestigungen sind vorhanden
  • Basisprofil zur einfachen Ausbildung von Fensterbändern
  • Basisprofil für den Übergang zur Kaltfassade